Industrie Kompressor

Industrie Kompressoren sind auf dem Markt in den verschiedensten Formen zu finden. Der Grund dafür ist, dass Industrie Kompressoren meist für einen ganz speziellen Zweck zum Einsatz kommen. Es gibt aber einige wesentliche Merkmale, die alle Industrie Kompressoren miteinander gemein haben.

Mit Hilfe eines Industrie Kompressors kann das Volumen eines Gases verkleinert werden. Daher ist ein Industrie Kompressor eine so genannte Fluid-Energiemaschine, die man zum Komprimieren von Gasen nutzen kann. Ein Industrie Kompressor kann wie ein Mini Kompressor als Luftpumpe, aber zudem auch Atemschutz Kompressor, Klima Kompressor oder als Druckluftanlage genutzt werden. Manche Industrie Kompressoren werden zur Motorenaufladung eingesetzt. Bei diesem Verfahren werden den Motoren zusätzliche Luft oder Gas zugeführt, um so eine Leistungssteigerung durch den Einsatz der Industrie Kompressoren erreichen zu können.

Es finden sich viele unterschiedliche Formen von Industrie Kompressoren auf dem Markt. Stationäre Industrie Kompressoren zum Beispiel werden in der Regel mit Hilfe von Elektromotoren angetrieben, während fahr- oder tragbare Industrie Kompressoren zum Antrieb meist einen Verbrennungsmotor nutzen. Dies ist zum Beispiel bei den Baustellen Kompressoren der Fall.

Industrie Kompressoren werden durch den jeweils erreichbaren Druck und die Liefermenge klassifiziert und so in verschiedene Leistungsstärken eingeteilt. Unter der Liefermenge versteht man das in einer gewissen Zeiteinheit abgegebene Luftvolumen. Bei kleineren Industrie Kompressoren wird die Liefermenge in Litern pro Minute gemessen, bei größeren Industrie Kompressoren in Kubikmeter pro Minute. Ein pneumatischer Industrie Kompressor arbeitet meist mit einem Druck von 6 bar. Die untere Grenze sind 3 bar, die obere Grenze 15 bar.

Bei den Industrie Kompressoren werden gemeinhin zwei Funktionsartenunterschieden. Auf der einen Seite gibt es die so genannten Turbo Kompressoren, die große Volumenströme bei kleinen Verdichtungsenddrücken gewährleisten können. Auf der anderen Seite arbeiten die Verdränger Kompressoren bei einem kleinen Durchsatz und großen Verdichtungsenddrücken. Zudem unterscheidet man die unterschiedlichen Industrie Kompressoren nach ölgeschmierten und ölfreien Industrie Kompressoren.

Bei Industrie Kompressoren, die nach dem so genannten „Verdrängungsprinzip“ arbeiten, wird zuerst ein Volumen gekapselt, dann verdichtet und im Anschluss wieder ausgestoßen. Diese Form von Industrie Kompressoren nutzt eine zyklische Arbeitsweise mit geringen Volumenströme sowie hohen Druckverhältnissen.

Eine weitere spezielle Form von Industrie Kompressoren sind die so genannten Schrauben Kompressoren, die einen Überdruck von bis zu 30 bar erzeugen können. Diese Kompressoren sind der Gruppe der Rotationskompressoren zuzuordnen.

Kompressor